Die stationäre Pflege im Seniorenzentrum St. Franziskus

Unser Caritas-Seniorenzentrum St. Franziskus liegt direkt neben der St. Franziskus-Kirche im Ortskern von Bochum-Riemke, nur wenige Minuten Fußweg vom Riemker Marktplatz, Geschäften, Apotheken und Banken entfernt. 91 Bewohnerinnen und Bewohner finden bei uns ein Zuhause in 87 hellen und freundlich gestalteten Einzel- sowie zwei Doppelzimmern. Alle Zimmer haben Dusche und WC, einige auch einen Balkon und eine Küchenzeile. Unsere Bewohner*innen können sie mit persönlichen Gegenständen und Möbeln ausstatten, um sich noch mehr wie daheim zu fühlen. Ein „Schwestern-Notruf-System“ und Telefon- und Kabelanschluss finden sich in jedem der Räume. Wir bieten Ihnen zudem eine hauseigene Küche, eine Cafeteria und eine Wäscherei.

In unserem Caritas-Seniorenzentrum hat die Individualität einer jeden Bewohnerin die höchste Priorität. Unsere 120 Mitarbeiter*innen sind rund um die Uhr für Sie im Einsatz. Das gemeinsame Ziel: Die Selbstständigkeit unser Bewohnerinnen und Bewohner zu erhalten und ihnen ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Wir bieten Ihnen viele soziale Aktivitäten an: Auf jeder Etage finden Sie Aufenthalts- und Gemeinschaftsräume, wo Sie sich mit anderen Mitbewohner*innen treffen und austauschen können. Es gibt einen Sinnesgarten, Bewegungstraining und gemeinsames Kochen und Backen. In unserer Hauskapelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Spielenachmittage und Feste im Jahreskreis sind ebenso Teil unseres Gemeinschaftsangebots. Unsere hauseigene Küche kocht täglich frisch für Sie und berücksichtigt Ihre individuellen Bedürfnisse.

Den Bewohner*innen, die an Demenz leiden, bieten wir spezielle Wohn- und Betreuungskonzepte an: Von tagesstrukturierenden Angeboten über Wahrnehmungs- und Kommunikationsübungen, Aromatherapie, Zehn-Minuten-Aktivierung bis zur Unterbringung in kleinen Wohngruppen. Wir geben unser Bestes, um Sie in Ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen.

Besonders hervorzuheben ist die freundliche und entspannte Atmosphäre unseres Seniorenzentrums St. Franziskus. Der gute Zusammenhalt und das herzliche Miteinander aller Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen macht uns aus.


Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung? Dann rufen Sie uns einfach an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Fred Krusch, Einrichtungsleitung

Die Individualität eines Jeden hat bei uns die höchste Priorität. Wir sind ein buntes Team, in dem jeder eine erfüllende Tätigkeit findet.“

Fred Krusch, Einrichtungsleitung

Corona Virus: Wichtige Informationen unserer Praxisklinik

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

das Corona-Virus hat unser Leben inzwischen komplett auf den Kopf gestellt. Auch wir geben unser Bestes, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Zu Ihrem eigenen Schutz sowie aus Rücksicht auf andere Patienten und unsere Mitarbeiterinnen bitten wir Sie, die folgenden Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln zu beachten.

  • Bitte bringen Sie Ihren eigenen Stift zum Ausfüllen von Dokumenten (z.B. Anamnesebogen, Aufklärungsbogen etc.) mit.
  • Vor Betreten der Klinik bitten wir Sie Ihre Hände zu desinfizieren oder gründlich zu waschen.
  • Aus Hygienischen Gründen dürfen wir Ihnen nur, wenn medizinisch notwendig, Getränke oder Snacks anbieten. Dies ist vor allem nach Behandlungen und ambulante Operationen der Fall, wir bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis.


Wichtige Hinweise zum Kontakt mit unserer Praxisklinik:

  • Bemerken Sie an sich Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen und befürchten Sie, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, nehmen Sie als Erstes telefonisch Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf.
  • Ist Ihr Hausarzt nicht erreichbar, können Sie sich jederzeit telefonisch an uns wenden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, falls es zu längeren Wartezeiten am Telefon kommen sollte. Unsere geschulten Mitarbeiterinnen werden Ihren Anruf sobald wie möglich entgegennehmen und das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen.
  • Kommen Sie bitte auf keinen Fall unangekündigt, ohne telefonische Absprache in unsere Praxisklinik! Diese Vorsichtsmaßnahme gilt auch bei vergleichsweise „leichten“ Symptomen und nur vagem Infektionsverdacht!
  • Haben Sie telefonisch einen Besuch in unserer Praxisklinik vereinbart, kommen Sie bitte ohne Begleitperson. Das gilt selbstverständlich nicht, wenn Sie auf fremde Hilfe angewiesen sind.
  • In lebensbedrohlichen Situationen (z.B. bei Atemnot) wählen Sie bitte umgehend den Notruf 112!


Kontaktmöglichkeiten außerhalb unserer Öffnungszeiten:  

  • Patientenservice: Tel. 116 117 (ohne Vorwahl)
  • Gesundheitsamt Mülheim an der Ruhr: Tel. 0208-4555364
  • Bürgertelefon Corona-Virus des NRW-Gesundheitsministeriums: Tel. 0211 9119 1001


Weiterführende Informationen zu Corona finden Sie hier:

  • Webseite Patientenservice mit Antworten auf häufig gestellte Fragen: hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Fragen: Bitte hier klicken
  • NRW-Gesundheitsministerium zum Verhalten im Ernstfall: Bitte hier klicken
  • Kassenärztliche Vereinigung mit aktuellen Informationen: Bitte hier klicken


Bundesgesundheitsministerium mit tagesaktuellen Informationen:

  • Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus beim Bundesgesundheitsministerium mit weiterführenden Informationen: Bitte hier klicken


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

  • Allgemeine Hygienetipps – Merkblätter, Filme, Infografiken von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Bitte hier klicken


Coronavirus-Update mit Prof. Christian Drosten (Berliner Charité):

  • Das Coronavirus-Update mit Prof. Christian Drosten der Berliner Charité: Bitte hier klicken


Robert-Koch-Institut (RKI):

Grundsätzliche Regeln zum Schutz gegen das Corona-Virus

  • Waschen Sie regelmäßig und mindestens 20-30 Sekunden lang Ihre Hände mit Wasser und Seife.
  • Berühren Sie mit Ihren Händen nicht die Schleimhäute im Gesicht.
  • Verzichten Sie bei Begrüßungen auf Händeschütteln und Umarmungen.
  • Nießen Sie immer in die Armbeuge oder ins Taschentuch – nie in die Hand.
  • Entsorgen Sie benutzte Taschentücher umgehend.
  • Lüften Sie Ihre Räume regelmäßig durch.
  • Vermeiden Sie wenn möglich die direkte Berührung von Türklinken, Taster für Toilettenspülungen, Knöpfe in Fahrstühlen etc. mit den Fingern. Nutzen Sie z.B. Ihren Ellenbogen oder Papier als Schutz.
  • Halten Sie Abstand und meiden Sie Menschenansammlungen.
  • Tragen Sie medizinische Masken.


My Image

Die stationäre Pflege im Seniorenzentrum St. Franziskus

Unser Caritas-Seniorenzentrum St. Franziskus liegt direkt neben der St. Franziskus-Kirche im Ortskern von Bochum-Riemke, nur wenige Minuten Fußweg vom Riemker Marktplatz, Geschäften, Apotheken und Banken entfernt. 91 Bewohnerinnen und Bewohner finden bei uns ein Zuhause in 87 hellen und freundlich gestalteten Einzel- sowie zwei Doppelzimmern. Alle Zimmer haben Dusche und WC, einige auch einen Balkon und eine Küchenzeile. Unsere Bewohner*innen können sie mit persönlichen Gegenständen und Möbeln ausstatten, um sich noch mehr wie daheim zu fühlen. Ein „Schwestern-Notruf-System“ und Telefon- und Kabelanschluss finden sich in jedem der Räume. Wir bieten Ihnen zudem eine hauseigene Küche, eine Cafeteria und eine Wäscherei.

In unserem Caritas-Seniorenzentrum hat die Individualität einer jeden Bewohnerin die höchste Priorität. Unsere 120 Mitarbeiter*innen sind rund um die Uhr für Sie im Einsatz. Das gemeinsame Ziel: Die Selbstständigkeit unser Bewohnerinnen und Bewohner zu erhalten und ihnen ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Wir bieten Ihnen viele soziale Aktivitäten an: Auf jeder Etage finden Sie Aufenthalts- und Gemeinschaftsräume, wo Sie sich mit anderen Mitbewohner*innen treffen und austauschen können. Es gibt einen Sinnesgarten, Bewegungstraining und gemeinsames Kochen und Backen. In unserer Hauskapelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Spielenachmittage und Feste im Jahreskreis sind ebenso Teil unseres Gemeinschaftsangebots. Unsere hauseigene Küche kocht täglich frisch für Sie und berücksichtigt Ihre individuellen Bedürfnisse. Den Bewohner*innen, die an Demenz leiden, bieten wir spezielle Wohn- und Betreuungskonzepte an: Von tagesstrukturierenden Angeboten über Wahrnehmungs- und Kommunikationsübungen, Aromatherapie, Zehn-Minuten-Aktivierung bis zur Unterbringung in kleinen Wohngruppen. Wir geben unser Bestes, um Sie in Ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen. Besonders hervorzuheben ist die freundliche und entspannte Atmosphäre unseres Seniorenzentrums St. Franziskus. Der gute Zusammenhalt und das herzliche Miteinander aller Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen macht uns aus.

Sie sind auf der Suche nach einem geeigneten Altenwohnheim- & Pflegeheim im Bochumer Süden oder in Wattenscheid?
Dann lernen Sie unser Haus St. Elisabeth von Thüringen kennen. In den 8 Wohngruppen leben jeweils 12 oder 13 Bewohnerinnen und Bewohner zusammen. Zentraler Lebensmittelpunkt dieser Gemeinschaft ist der Wohngruppenraum, die Wohnküche, in denen jeder das Gemeinschaftsleben nach seinen Bedürfnissen gestalten oder zumindest an ihm teilnehmen kann. Es ist der Ort, an dem die Mitarbeiter/-innen präsent sind und gemeinschaftliches, von Normalität geprägtes Leben, insbesondere das Essen, stattfindet. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite: altenheim-st-elisabeth.de

Caritas Pflegeportal – Mitarbeiter auf 4 Pfoten
Caritas Pflegeportal – Bewohnerin des Caritas-Seniorenzentrum St. Franziskus

Die Individualität eines Jeden hat bei uns die höchste Priorität. Wir sind ein buntes Team, in dem jeder eine erfüllende Tätigkeit findet.“

Fred Krusch, Einrichtungsleitung

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung? Dann rufen Sie uns einfach an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.